Dennis Beder
Westhausen Grundschule / Dortmund

Wasserschloss Bodelschwingh

Schon als Kleinkind habe ich gehört, dass es in der Nähe ein altes Wasserschloss gibt. Ich habe mehrmals mit meinen Eltern und Freunden das Gelände, wo sich das prächtige Palais befindet, besucht. Das Chateau steht im Wasser, inmitten eines Teiches, der von jahrhundertalten Platanen, Birken und Eichen umringt ist. Das Wasser wimmelt von großen Karpfen, die manchmal aus der Tiefe aus der Tiefe auftauchen um die Insekten die ins Wasser gefallen sind, zu erjagen.

Ich habe gelesen, dass das Wasserschloss Bodelschwingh ein englischer Landschaftspark ist. Das wurde schon in einer Urkunde vom 14.Februar 1302 erwähnt. Der erste Besitzer des Wasserschlosses war Ritter Gisbert. Sein Spitzname war Specke, weil er vielleicht zu dick war. Im 14 Jahrhundert wurde dieses Haus als Budenswenge bezeichnet. Ich habe gehört, dass dieses Wort aus zwei Wörtern zusammengestellt ist: Bude und Schenke. Das Haus befand sich an der Handelsstraße Hellweg und die Kaufleute konnten dort Verpflegung und Getränke kaufen. Den Nachnamen von Bodelschwingh tragen viele berühmte Personen, wie zum Beispiel Friedrich Bodelschwingh der Ältere. Friedrich von Bodelschwingh (*1831; +1910), später den Friedrich von Bodelschwingh genannt wird war ein evangelischer Pastor und Theologe in Deutschland. 1872 wurde von Bodelschwingh Leiter 1867 gegründeten Evangelischen Heil-und Pflegeanstalt für Epileptische bei Bielefeld. Die von ihm 1874 in Bethel machte er zu einer der bedeutendsten sozialen und medizinischen Einrichtung Deutschlands. Friedrich von Bodelschwingh der Jungere (*1877; +1946) übernahm 1910 die Leitung der Von Bodelschwinghschen Anstalten Bethel. Das christliche Gebot der Nächstenliebe bestimmt viele Mitarbeitenden in ihrem Dienst der sie oft Tag und Nacht in Anspruch nimmt. So setzen Frauen und Männer ihr Leben ein, um als Diakon oder Diakonisse Mitarbeiter im „Haus Gottes“ zu sein.

Amazon